Erster Lahnauer  Schülerduathlon am Samstag 08. Oktober 2005             zurück

Schuldirektor Werner Burggraf traf den Nagel auf den Kopf, als er in seiner Ansprache zum 1.Lahnauer Schülerduathlon sagte: " ... der liebe Gott muß ein LahnLaender sein ..."

Bei besten, sommerlichen Herbstwetterfanden sich  über 60 Kinder am Schwimmbad in Waldgirmes ein. Der AS LahnLaender Lahnau und die Lahntalschule hatten hier für die Mädchen und Jungen der Altersklassen A - D, Jahrgänge 1992 - 1999, den Schülerduathlon, ein Kombinationswettkampf in diesem Fall von 600m Laufen, 2500m Radfahren und nochmals 600m Laufen auf weitestgehend verkehrsfreien Strecken abgesteckt.

 

Aber wie immer steht die Arbeit vor dem Vergnügen. Nach einigen Organisationssitzungen und Aufgabenverteilungen stand die Veranstaltung schnell auf festen Füssen.  Auch die Abstimmung mit der Gemeinde Lahnau zwecks Gestattung und mit dem Gesangverein wegen dessen Parallelveranstaltung in der Lahnauhalle ging problemlos. Aber so ein bißchen Bauchgrummeln blieb doch bei jedem bestehen, denn während der Veranstaltung wart dann ja auch noch die reguläre Öffnungszeit von Schwimmbad und Sauna und wie wir kurzfristig erfahren mussten hatte der SCW doch noch ein Heimspiel! 

 Schon in aller Frühe hieß es den Wettkampfbereich absperren und 

 die Wechselzone aufbauen

  Wie immer waren bewährte Kräfte im Einsatz ...

  ... und nach einigen Hin- und her war dann unsere Technik  für  die  

   Beschallung und Zeitnahme einsatzbereit. 

Sofort kamen auch schon die ersten Wettkämpfer zur Anmeldung

Jochen Horz, selbst Lehrer an der LTS und erfahrener Hawaii-Ironman-Triathlet, berichtete den Kindern über Ursprung und Bedeutung des Triathlon- und Duathlonsports, was ein Ironman ist und beantwortete geduldig die vielen Fragen. Für viele der jungen Teilnehmer war es das erste Mal, das besondere Feeling eines solchen Wettkampfs zu erfahren. So waren dann auch schon eine halbe Stunde vor dem Start, während der obligatorischen Wettkampfbesprechung, die LahnLaender und Ironman Karl-Heinz Lüdemann souverän leitete, einige der jungen Athleten 
schon unruhig in den Startlöchern am Scharren. Wichtige Informationen über den Streckenverlauf, das Verhalten in der Wechselzone und besonders während der Raddisziplin wurden hier besprochen. Aber auch solche Selbstverständlichkeiten - zumindestens für uns Erwachsene - wie die Frage, ob denn beim Startschuss eine Kugel aus der Startpistole kommt und wo diese hinfliegt, hatten einen hohen Stellenwert. Bereits erfahrenere Jungduathleten outeten sich mit Fragen nach der Windschattenreglung. 

Einrichten der Wechselzone und Schuhebinden

Während Karl-Heinz und Jochen die Wettkampfbesprechung durchführten und zahlreiche Fragen zu klären hatten ....

... wurden auf der Radstrecke - zum Teil mit ungewöhnlichen Hilfsmitteln- noch letzte Absperrarbeiten umgesetzt  .....

 ....und dann die zahlreichen Helfer eingewiesen.

 Danach begrüßte der Leiter der Lahntalschule Werner Burggraf alle Kinder, Eltern, Helfer und Gäste und gab pünktlich um 15:00 Uhr den Startschuß. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Kid's, z.T. schon mit Radhelm ausgestattet, auf der abgesperrten Laufstrecke durch Lindenstrasse, Hochhechel und im Bützen unterwegs. Nach wenigen Minuten, 600m sind ja schnell absolviert, rasten dann 
schon die Ersten auf der Radstrecke rund um das Hallenbad Waldgirmes. Wie bei den "Großen" konnte man hierbei auch die Ambitionen an Hand des verwendeten "Wettkampfmaterials" ausmachen, vom 18-Zoll Tigerentenrad bis zum Profi-Jugendrennrad war alles vertreten. Klar, daß sich die älteren Kinder der Jahrgänge 92/93 gegenüber den Jüngeren der Jahrgänge 97/98 schon etwas abgesetzt hatten. 

Bereit zum Start ...

 ... pünktlich um 15:00 Uhr fiel der Startschuss

Julian Koch, Gesamtsieger bei den Jungs 

Lara Schmitt, Siegerin bei den Mädchen

So war es auch nicht verwunderlich, daß Lara Schmitt und Julian Koch den Gesamteinlauf souverän anführten. Lara Schmitt schaffte das in einer bemerkenswerten Leistung mit einem deutlichen Vorsprung in ihrer Altersklasse.Aber kleine Sieger waren schließlich dann alle, auch wenn sich beim dem Einen oder der Anderen schon die Strapazen des Wettkampfes abzeichneten und bis auf die letzten Meter im Zieleinlauf unerbittlich um die Platzierungen gefightet wurde. Alle Ergebnisse siehe unter DUA05_Ergebn.pdf

Großen Andrang gab's dann, nachdem die erste Ergebnisliste aufgehängt war, denn jeder der kleinen Wettkämpfer wollte natürlich seine Platzierung wissen. Natürlich bekamen alle Platzierten einen Pokal und für die Alterklassensieger zusätzlich ein Sieger T-Shirt. Aber niemand musste leer ausgehen. Jeder Teilnehmer erhielt seine Urkunde und dann erforderte die mit zahlreichen hochwertigen Preisen bestückte Tombola mit T-Shirts, Radhelmen, Fahrradzubehör etc. nochmals alle Aufmerksamkeit. 

 

An dieser Stelle allen Sponsoren, Helfern und Unterstützern, ohne die eine solche Veranstaltung einfach nicht zu machen ist, unseren herzlichen Dank. Nachfolgend in der Reihenfolge wie sie mir jetzt gerade einfallen:

Gemeinde Lahnau, Lena's Treff, Volksbank Heuchelheim, Hipf Race Bikes Bad Endbach, Sparkasse Wetzlar, Sport Bahnhof Fronhausen, Heinz Bike Wetzlar, TFG Transfracht International, Telekom, Schülerlotsen und die Sportlehrer der LTS, den Helfern aus den Reihen der LahnLaender, den zahlreichen anonymen 
Kuchenbäcker/innen. Ein ganz besonderer Dank geht an unser Vereinsmitglied Karl-Heimz Lüdemann, der sich unermüdlich für die Realisierung dieser Veranstaltung eingebracht hat.